Essen in Jamaica

Die Jamaikaner sind in ihrem Essverhalten sehr von afrikanischen Einflüssen geprägt. Aber auch asiatische und europäische Einflüsse spielen inzwischen eine große Rolle: Vor allem lokal angebautes Obst und Gemüse sowie Hühnchenfleisch und Salzwasserfische gehören fest zum jamaikanischen Speiseplan. Europäer haben hier meist wenige Probleme. Vorsicht ist dennoch bei allen Lebensmitteln geboten, die vorher ausgiebig in Wasser gewaschen wurden, wie beispielsweise Salate: Hier besteht die Gefahr von Durchfällen und Bauchkrämpfen!

Denken Sie bitte grundsätzlich daran, nur Wasser zu trinken, deren Ursprung Sie auch sicher kennen. Kein Leitungswasser! Greifen Sie zu Flaschenwasser, und nutzen Sie dieses auch zum Waschen von gekauftem Obst oder Gemüse oder alltäglichem wie Zähneputzen. Auch das Geschirrspülen darf keinesfalls mit Leitungswasser erfolgen – die darin enthaltenen Bakterien können schwerwiegende bakterielle Erkrankungen auslösen!

Lebensmittel grundsätzlich schälen, sofern möglich, und mit Flaschenwasser waschen. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife mindestens 20 Sekunden die Hände – dies verringert das Ansteckungsrisiko! Zudem ist Desinfektionsspray für die Hände zu empfehlen, vor allem nach Besuch öffentlicher Einrichtungen und Toiletten!